K3 Zentrum für Choreographie

Neubau von Studioräumen, Kampnagel, Hamburg-Winterhude

Auftraggeber Internationale Kulturfabrik GmbH und Tanzplan Hamburg
Planung 2007
Realisierung 2007
Gesamtkosten ca. 900.000 €

Die alte, über 600 qm große und 12 m hohe ehemalige Produktionshalle für Hafenkräne auf dem Gelände der ehem. Fabrik „Kampnagel“ hat zwei Tanzstudios, einen Seminarraum, Küche und Umkleiden erhalten. Es ist ein Studiohaus als freistehendes Haus im Haus entstanden, das von den türkisfarbenen Nebenräumen eingefasst wird. Das untere Studio wurde in Sichtbeton ausgeführt, das Studio darüber, um Gewicht und Kosten zu sparen, als „goldene“ Trockenbaukonstruktion. Die Halle selbst ist weitgehend unberührt geblieben und als Industriedenkmal weiterhin präsent.

www.k3-hamburg.de

www.kampnagel.de

Fotos: Thies Rätke, Hamburg

K3

 

K3 Zentrum für Choreographie (5)

 

K3

 

K3

 

K3

 

K3 Zentrum für Choreographie (7)

 

K3 Zentrum für Choreographie (9)

 

K3 Zentrum für Choreographie (8)

 

K3 Zentrum für Choreographie (4)