Layout2

Wohngebiet Bremer Straße

Städtebauliches Konzept, Bebauungsplan, Buchholz i.d.N.

Auftraggeber Stadt Bucholz i.d.N.
Planung seit 2015
Größe 4 ha
Leistungsumfang Bebauungsplan, FNP-Änderung

Das prägende Element des neuen Quartiers ist die Waldstruktur. Der erhaltenswerte Baumbestand soll, soweit es möglich ist, bestehen bleiben und das Plangebiet strukturieren, u.a. durch die Eingrünung der Ränder. Es wird eine „Grüne Mitte“ geschaffen, die einerseits als Treffpunkt und Kommunikationszentrum mit Spiel- und Freizeitmöglichkeiten dient und andererseits eine autofreie fußläufige Wegeverbindung vom Grenzweg im Norden zur Bremer Straße im Süden (auf der Höhe der vorhandenen Bushaltestelle „Kiefernweg“) bildet. Die städtebauliche Struktur orientiert sich an jener der Umgebung. So ist eine überwiegend lockere Bebauung am Rand des Quartiers vorgesehen. Diese überwiegend großen Grundstücke sollen das neue Quartier in seine Umgebung integrieren.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes „Bremer Straße/ Grenzweg“ soll eine Wohnbaufläche innerhalb des bestehenden Siedlungskörpers entwickelt werden, die die Siedlungsstruktur der umgebenden Waldsiedlung „Ortschaft Steinbeck“ sinnvoll ergänzt.

 

Layout-A0-farbe
Bebauungsplan Bremer Straße / Grenzweg